zurück zur Übersicht

CO2-Einsparungen in Oberfeistritz durch Erdgas

 

Im Werk Oberfeistritz wurde die Energieversorgung der wichtigsten Produktionsanlagen auf Erdgas umgestellt.

Durch die Versorgung mit Erdgas wird der Energiebedarf mit geringerem CO2-Ausstoß gedeckt. Das Werk wurde 2013 an das örtliche Gasnetz angeschlossen und eine Komprimierungsanlage wurde errichtet. Die bestehenden Brenner wurden für den Betrieb mit Gas umgebaut.

Die adaptierten Anlagen waren 2014 erstmals ganzjährig in Betrieb und werden im Vergleich zur Energieversorgung mit Schweröl nachhaltig 899 Tonnen CO2 einsparen. Das Projekt wurde mit regionalen Firmen und in enger Abstimmung mit den Behörden durchgeführt.

Erdgas Obf Aktuelles